Title

Übersicht

Sinn und Zweck:

Reels und Spools dienen in zweierlei Hinsicht dem Taucher. Reels werden hauptsächlich beim Höhlentauchen und Wracktauchen verwendet um den Weg eines Tauchers zu markieren. Sie werden aber auch bei tiefen Tauchgängen außerhalb einer Höhle/Wrack mitgeführt. Hier dienen sie dem Taucher im Notfall als Bojenseil, falls ein Freiwasseraufstieg erforderlich werden sollte.

Spools, die ebenfalls aus der Höhlen Taucherei kommen werden für kürzere Distanzen (Weg Markierung) eingesetzt. Gleichzeitig dienen auch sie dem Taucher als Seilvorrat falls eine Signalboje in flacheren Bereichen gesetzt werden muss.

Varianten:

Insbesondere für Reels gibt es verschiedenste Varianten, die alle nicht verwendbar sind. Nahezu alle Reels erlauben bauartbedingt ein verheddern der Schnur. Derzeit ist nur ein Hersteller am Markt vertreten, der bauartbedingt ein abspringen der Schnur auf die Achse verhindert.

Spools sind nahezu immer gleich aufgebaut und weisen letztlich nur in ihrer Seilkapazität und der damit verbundenen Breitenänderung Unterschiede auf.

Fehlerhaftes Bild
DIR-M. COM - advanced technical diving -
Fehlerhaftes Bild
Navigieren mit Pfeiltaste RECHTS oder LINKS. Erneuter Klick schließt das Bild.
Fehlerhaftes Bild
Navigieren mit Pfeiltaste RECHTS oder LINKS. Erneuter Klick schließt das Bild.
Fehlerhaftes Bild
Navigieren mit Pfeiltaste RECHTS oder LINKS. Erneuter Klick schließt das Bild.

Mindestvoraussetzung:

Reels müssen weitestgehend bauartbedingt ein verheddern der Schnur verhindern. Spools müssen unter Wasser gewichtsneutral sein. Somit ist für die Anwendung von Spools aus Aluminium kein Bedarf.

DIR Anwendung:

Die Schnur von Reels und Spools ist immer gesichert, ein Taucher führt immer mindestens eine Spool mit einem Karabiner mit sich.

Fehlerhaftes Bild
DIR-M. COM - advanced technical diving -
Fehlerhaftes Bild
Navigieren mit Pfeiltaste RECHTS oder LINKS. Erneuter Klick schließt das Bild.

Technische Eckdaten:

Da es für Reels nur einen akzeptablen Hersteller gibt sind diese Daten auch für Vergleichsprodukte gültig.

Pflege / Wartung:

Keine

Hersteller:

Halcyon für Reels, Defenderspool über diverse Anbieter

Negativ Beispiele:

Fehlerhaftes Bild
DIR-M. COM - advanced technical diving -
Fehlerhaftes Bild
Navigieren mit Pfeiltaste RECHTS oder LINKS. Erneuter Klick schließt das Bild.

Kommentare

Ihr habt eine Meinung, Anregung oder Kritik zum Bericht?
Dann einfach hier die Gelegenheit nutzen Euch anonym mitzuteilen:

Name oder Mailadresse:

Sicherheitsabfrage, wiederholen Sie die Zahlenreihe:
1511

Anmerkung:

Bereits erfolgte Kommentare:

Jens , 02.09.2016 - 11:41 Uhr
Wie schätzt ihr das AP diving Pocket Reel ein? Die Leine springt nicht ab.
Gerät ist kompakt.

Mik, 12.05.2016 - 15:56 Uhr
Danke für die super informative Homepage! Ist an dieser Art sein Reel zu sichern
etwas auszusetzen? https://www.youtube.com/watch?v=4MqPNJA6eRs

Wilke, 04.08.2015 - 20:13 Uhr
Hallo Juergen, einfach in den \"Arsch D-Ring\" einklicken, da stoert es nicht...
LG Wilke

Jürgen, 28.07.2015 - 22:38 Uhr
Wo verstaut ihr eure Reels? Am linken D-Ring für Fini oder Stage find ich das ganze
recht unpraktisch da es mir da immer im Weg ist. LG Jürgen

wilke, 22.12.2013 - 13:38 Uhr
Hallo Maik, bitte in der Beintasche verstauen, am D-Ring wird sich die Leine irgendwann
lösen und das Spool rollt sich ab. Am D-Ring bitte nur Reels befestigen, deren Leine
gesondert gesichert werden kann. LG Wilke

Maik, 22.12.2013 - 13:29 Uhr
Hallo wo wird das Reel besfestigt wenn es nicht gerade in verwendung ist? Habe ein 30m
spool mit der signalboje in der Seitentasche verstaut aber wo kommt mein Halcyon defender
pro 200 hin? geht es in ordnung wenn man es im D ring vom Fini/Stage einhängt?

wilke.reints@dir-m.com, 10.12.2012 - 13:53 Uhr
Tja, da kannst Du noch was erfinden und steinreich werden ;-) LG Wilke

karlfrey58@t-online.de, 09.12.2012 - 13:41 Uhr
Hallo , frage :- welcher hersteller hat den die Reels bei denen die Schnur nicht
abspringen kann ..:-) ? Danke vorab Gruß Karl Frey

Rolf, 03.09.2012 - 19:00 Uhr
Hallo Peter, danke für die Antwort. Die Halcyon- und DIR-Reels sind leider sehr
groß. Ich würde gerne meinen Alert-Marker direkt mit dem Reel verbunden und
diese dann in meiner Beintasche verschwinden lassen. Nach meinen Recherchen, tendiere ich
derzeit zu dem neuen Halcyon- Defender-Pro-200! Bin mir mit dem Griff noch nicht sicher
und möchte es vorher aber noch im Original sehen. Alles Gute und liebe
Grüße, Rolf

Peter, 03.09.2012 - 10:36 Uhr
Hallo Rolf, Halcyon ist einer der wenigen Hersteller, der ein abrutschen der Leine
verhindert. DIR-Zone bietet solche Reels auch an, diese sehen den Halcyons allerdings
sehr, sehr ähnlich ;-) LG Peter

Rolf, 27.08.2012 - 13:57 Uhr
Hallo Wilke, oben schreibst du, dass es bisher nur einen Hersteller von Reels gibt, das
bauartbedingt ein verheddern der Schnur verhindert. Dazu habe ich zwei Fragen. Wer ist
dieser Hersteller und kann man das Reel auch gut zum steigenlassen eines Alertmarkers
verwenden? Viele Grüße, Rolf

Wilke, 06.05.2012 - 13:33 Uhr
Hallo Pierre, keine Probleme bisher. Trocknet im Keller vor sich hin. Abgewickelt wird die
Spool nur, wenn die Leine zu sehr verdreht ist. Sonst nicht. LG Wilke

pierre, 03.05.2012 - 19:29 Uhr
Hallo ... ich hab mal eine Frage zu der Caveline ... wie trocknet die ... ich meine , habt
ihr keine Probleme mit Stock/Schimmelflecken ? gruß pierre

Wilke, 02.02.2012 - 07:25 Uhr
Hallo Mirko, die Dinger lösen sich immer gerne von alleine, so wie auf den Bildern
abgebildet ist die Wahrscheinlichkeit am geringsten. Anders eingeklickt geht\'s quasi
immer auf. Einfach mal ausprobieren - und der Sinn einer Spool ist ja offensichtlich das
mitführen einer Leine, also wäre es irgendwie unlogisch weniger Schnur
mitzuführen, weil ich den Karabiner nicht umsetzen will ;-) Also bitte so einklicken
wie auf den Bildern gezeigt. LG Wilke

Mirko, 21.01.2012 - 03:03 Uhr
Hi, ich habe (mehr als einmal) die Erfahrung gemacht dass wenn man den Doppelender so ins
Spool hängt wie auf den Bildern zu sehen ist er sich wunderbar elegant von selbst
aushaken kann wenn er z.B. in der Tasche seitlich gegen das Spool gedrückt wird. Wenn
man ihn von außen nach innen einhakt passiert das nicht (es sei denn es ist sehr
viel Schnur auf dem Spool).

Špalek, Prag: HOG-Spalek(at)seznam.cz, 10.01.2011 - 20:51 Uhr
Hallo Wilke, zunaechst vielen Dank fuer Deine tolle Homepage! Ich finde es auch sehr
gut, dass Du Kommentare zulaesst :). Man kann hier sehr viel lernen. Ich habe nur
Erfahrung mit GUE und UTD. Deswegen wuerde ich Dir sehr gerne einige Fragen ueber Details
der Konfiguration stellen die Du hier beschreibst und die man vielleicht als ISE-DIR
bezeichnen koennte (?). Auf den Bildern sieht man das Reel/die Spool in der
rechten Hand. Geht das nicht gegen das \"With the End in Mind\"-Prinzip?
Verlangsamt das nich die Reaktion auf eine OOG Situation, weil man erst das Reel in die
andere Hand geben muss? Wie steuert man dann einen Scooter? Wieso sollte man seine
Energie in das beidenhaendige reelen-lernen investieren, wenn \"nur links\"
einfacher ist? Ist es nicht besser die rechte Hand frei fuers Bedienen der Ausruestung zu
haben (des weiteren z. B. Inflator, Trocki, Back-up Lampe, Messer und veilleicht noch
wichtiger: die Handzeichen)? Wieso einen festen Bolt Snap am Reel wie im Bild ganz
oben (fast nicht) zu sehen? Vielen Dank fuer Deine Zeit :)

Nano, 10.11.2010 - 01:39 Uhr
Kleine Anmerkung, es gibt inzwischen auch viele andere Hersteller die solche Reels bauen,
z.B. Salvo, DIR Zone, DUX, Agir etc.

Wilke Reints, 04.04.2010 - 18:20 Uhr
Dies ist ein Test der Sicherheitsabfrage...