Title

Übersicht

Sicheres verknoten von Karabinern hat's in sich

So, diese Seite hätte schon seit Monaten online gehen sollen. Ich sehe immer wieder abenteuerliche Befestigungen der Karabiner an der Ausrüstung. Wenn Karabiner mit Caveline befestigt werden sollen, dann gibt es ein paar Dinge zu beachten. Und ganz ehrlich? Ich kann es mir auch nicht immer merken und muss es mir dann irgendwie wieder herleiten.

Diese Zeilen sind also für all die Personen, die ihren Karabiner an der Ausrüstung montieren wollen und sich nicht so recht sicher sind wie das genau gehen soll und für Personen die bereits ihre Karabiner montiert haben, aber irgendwie nicht sicher sind ob das nun so perfekt hält.

Natürlich gibt es auch andere Methoden und jeder darf selbstverständlich seine privaten Knoten verwenden. Die hier abgelichtete Methode ist allerdings sehr smart und hält ein Leben lang.

Als Demonstration habe ich die Befestigung eines Karabiners an der Backup-Lampe verwendet, der Knoten ist aber auch auf alle anderen Karabiner anzuwenden (Fini, Primary, leash, Hauptlampe etc.)

Fehlerhaftes Bild
DIR-M. COM - advanced technical diving -
Fehlerhaftes Bild
Navigieren mit Pfeiltaste RECHTS oder LINKS. Erneuter Klick schließt das Bild.
Fehlerhaftes Bild
Navigieren mit Pfeiltaste RECHTS oder LINKS. Erneuter Klick schließt das Bild.
Fehlerhaftes Bild
Navigieren mit Pfeiltaste RECHTS oder LINKS. Erneuter Klick schließt das Bild.
Fehlerhaftes Bild
Navigieren mit Pfeiltaste RECHTS oder LINKS. Erneuter Klick schließt das Bild.
Fehlerhaftes Bild
Navigieren mit Pfeiltaste RECHTS oder LINKS. Erneuter Klick schließt das Bild.
Fehlerhaftes Bild
Navigieren mit Pfeiltaste RECHTS oder LINKS. Erneuter Klick schließt das Bild.
Fehlerhaftes Bild
Navigieren mit Pfeiltaste RECHTS oder LINKS. Erneuter Klick schließt das Bild.
Fehlerhaftes Bild
Navigieren mit Pfeiltaste RECHTS oder LINKS. Erneuter Klick schließt das Bild.
Fehlerhaftes Bild
Navigieren mit Pfeiltaste RECHTS oder LINKS. Erneuter Klick schließt das Bild.
Fehlerhaftes Bild
Navigieren mit Pfeiltaste RECHTS oder LINKS. Erneuter Klick schließt das Bild.
Fehlerhaftes Bild
Navigieren mit Pfeiltaste RECHTS oder LINKS. Erneuter Klick schließt das Bild.
Fehlerhaftes Bild
Navigieren mit Pfeiltaste RECHTS oder LINKS. Erneuter Klick schließt das Bild.

So nun viel Spaß beim Knoten und wer weiß, vielleicht knotet der eine oder andere seine Karabiner tatsächlich um :)

Liebe Grüße

Wilke Reints

 

Kommentare

Ihr habt eine Meinung, Anregung oder Kritik zum Bericht?
Dann einfach hier die Gelegenheit nutzen Euch anonym mitzuteilen:

Name oder Mailadresse:

Sicherheitsabfrage, wiederholen Sie die Zahlenreihe:
0450

Anmerkung:

Bereits erfolgte Kommentare:

M, 30.07.2016 - 17:34 Uhr
Hier mal ein Video, wie man das mit der \"Schnur\" verbindet. Für mich war
das etwas anschaulicher, als die Bilderreihe, aber vielleichts liegt\'s ja am schlechten
räumlichen Vorstellungsvermögen
;-) https://www.youtube.com/watch?v=aS26CWZcmCY

klaus-uwe.schumann@arcor.de, 05.09.2015 - 01:08 Uhr
Hallo Wilke ... so ist das Ergebnis in Ordnung! Eventuell reichen einfach Pfeile für
die Info? Ich hatte nur noch Bedenken bei der Feuerzeugverwendung in Schlauchnähe.
Eine Schutzabdeckung war dann hinreichend beruhigend.:) Danke! Viele Grüße
Klaus-Uwe

wilke, 01.09.2015 - 17:09 Uhr
Hallo Klaus, einfach nach Bild 3 die Lampe umdrehen, das ist quasi die andere Seite. Auf
der ersten Seite (Bild 3) kreuzt du die Fäden, auf der anderen Seite (Bild 4) macht
du einen normalen Kreuzknoten - probiers bitte nochmal, wenn es nicht klappt mache ich
dazu gerne noch weitere Bilder - ist ein bischen tricky

klaus-uwe.schumann@arcor.de, 31.08.2015 - 13:06 Uhr
Hallo Wilke, ich habe versucht den Knoten nachzubauen. Leider fehlt mir zwischen Bild 3
und Bild 4 ein Schritt. Scheinbar muss ein Ende (oder beide Enden?) der Leine noch mal um
alles herum? Wenn ich nach Bild 3 den Knoten mache, zerfällt alles. Die Bilder sind
sonst super! Viele Grüße Klaus-Uwe

Flachwasserakrobat, 08.07.2014 - 22:39 Uhr
Hallo Marcel, ja, ich weiß was du meinst. Mein Einwand war vielmehr lediglich ein
Denkanstoß, um vielleicht das ein oder andere verlorene Ausrüstungsteil weniger
in den Gewässern dieser Welt zu finden. Insbesondere da Lampen in diesem Bereich
relativ viel Geld kosten. Möglicherweise bin ich aber auch aus beruflichen
Gründen ein wenig zu übervorsichtig. Man möge es mir bitte verzeihen...
Beste Grüße!

Marcel, 08.07.2014 - 09:49 Uhr
Hallo Flachwasserakrobat, die Caveline wird direkt hinter dem Knoten mit einem Feuerzeug
erhitzt dadurch wird sie sehr klebrig, drückt man diese klebrigen Stücke an den
Knoten und lässt es wieder abkühlen hat man eine sehr stabile Verbindung. Hier
ist ein Überstehen absolut unnötig. Schau dir den Knoten am besten mal in real
an, dann wirst du sehen das solche Knoten problemlos mehrere Jahre halten und sich keinen
mm bewegen ;) Grüßle

Flachwasserakrobat, 08.07.2014 - 00:18 Uhr
Hallo Wilke, was mir an deinen Bilder direkt auffällt ist, dass du nach dem Knoten
keine Enden überstehen lässt. Ich habe irgendwann mal gelernt, dass nach dem
Knoten mindestens der 10-fache Seildurchmesser überstehen soll. Viele Knoten
benötigen einen gewissen Seilweg, bis sie sich bekneifen. Steht dieser nicht zur
Verfügung, slippt das Ende durch und der Knoten löst sich. Früher oder
später. Just my two cents...

AP, 17.11.2013 - 12:08 Uhr
@peter Habermann: eine gute caveline kann das cavelive verlängern :-)

Siggybond112@gmail.com, 14.10.2013 - 13:06 Uhr
Hi, wieso machst du dass nicht einfach mit einem Schäkel , in dem du vor der
Befestigung einen Boltsnap einhängst. Ich kenne einige Leute die Ihre Lampen verloren
haben, weil die Schnurr durchgescheuert war, bzw. der Knoten aufgegangen ist. Die Lampen
sind Meiner Meinung nach zu teuer um sie zu verlieren. Auch bei uns sagen einige Taucher,
dass man im Notfall die Schnurr durchschneiden können muss. Aber mal ehrlich, wenn
mann wirklich so eingeklemmt ist, dass mann den Boltsnap keine 5mm mehr bewegen kann um
diesen auszuhängen, kommt mann mit einem Messer oder Linencutter auch nicht mehr an
die Schnurr ran. Kann gerne mal Bilder meiner Konfiguration zuschicken.

Wilke, 07.08.2013 - 14:43 Uhr
Hallo Dominik, ich gebe Dir recht, weiße Schnur vor weißem Hintergrund ist
schlecht. Ich habe mir schon seit Wochen vorgenommen diese Anleitung neu abzulichten.
Nächste Woche klappts - hoffentlich ;-) LG Wilke

dominik.ulman@gmx.at, 06.08.2013 - 20:24 Uhr
Hallo Wilke, Ich kann als Abschluss der Befestigung anhand der Fotos keinen
Weberknoten/Kreuzknoten erkennen. Für mich sieht das eher nach einem Altweiberknoten
aus. Ich will dir hier nicht unterstellen den Knoten falsch gelegt zu haben, rege aber
Fotos an, bei denen man die einzelnen Schritte des Kreuzknoten auch noch nachvollziehen
kann. Grüße Dominik

Europaeer, 21.07.2013 - 13:59 Uhr
welche Empfehlung für die Caveline gibt es, bitte? Danke!

Wilke, 30.05.2013 - 23:04 Uhr
@Timo wg. Caveline: http://www.divesupport.de/Reel-Spool/Leine-Caveline::141.html @Timo
wg. Befehlston: Ich glaube Du bist ein wenig zu sensibel, wenn gefragt wird muss man mit
Antworten rechnen - und sachlich sind die Kommentare alle, also kein Grund Prügel
indirekt anzudrohen ;-) LG Wilke

Timo, 21.05.2013 - 14:37 Uhr
Hallo, ich hätte mal eine Frage, aus welchem Material ist eigentlich die
Schnur/Leine und wie dick ist diese? LG Timo

Timo, 15.12.2012 - 03:02 Uhr
Also also ... hier finden ja Wortwechsel statt ... Ich zitiere mal nur 2 : 1.
\"Hallo Andreas, ehrlich, deine Idee in Ehren, aber dass ist nicht die Lösung,
es wäre schon empfehlenswert sich seine Ausrüstung anzusehen\" 2.
\"Hallo Edgar, im DIR System haben fixe Verbindungen nichts zu suchen... Nimm, wie
alle anderen auch einfach eine Caveline Verbindung...\" edgar hat nicht
geäussert das er nach dem \"DIR-System\" taucht. Also sollten irgendwelche
Befehlstöne hier nichts zu suchen haben. Nach dem Motto mach das so wie wir es sagen
oder geh aus dem Blickwinkel. Leider trifft man an Leute mit solchen
Äußerungen an vielen Spots. Und glaubt mir, der ein oder andere hat sich dabei
durchaus auch mal eine eingefangen. nicht von mir, aber von Leuten die sich solche Redeart
nicht gefallen lassen. Beste Grüße Timo

Peter, 19.11.2012 - 09:20 Uhr
Hallo Edgar, im DIR System haben fixe Verbindungen nichts zu suchen... Nimm, wie alle
anderen auch einfach eine Caveline Verbindung...

edgar@mestre.ch, 15.11.2012 - 17:36 Uhr
übrigens... mit Schlüsselring hält die Befestigung ja auf beiden Seiten
ganz ohne Knoten und Scheuern, da man diese Ringart ja auf Karabiner und Lampe
\"schieben\" kann, oder? Und Deine schöne Knottechnik wäre
überflüssig.

Thorsten, 24.05.2012 - 19:37 Uhr
Und ich hatte schon die Hoffnung, dass sich das \"Falsch\" auf die wegzulassende
Caveline bezieht :-) Die Caveline hat den großen Vorteil, dass sich diese Verbindung
auch UW mit einem Messer, etc. trennen läßt (falls nötig). Ob mit oder
ohne Schlüsselring, die Caveline gehört immer an die Lampe! Also bei mir hat
sich der Kreuzknoten, inkl. veröden noch nie gelöst.

Alexander, 30.11.2011 - 10:45 Uhr
@Udo: Falsch! Korrekterweise muss der Schlüsselring aus austenitischem Stahl sein um
unmagnetisch zu sein. Das muss kein Edelstahl sein. Zweckmäßigerweise sollte er
auch noch rostfrei sein. Es gibt nämlich auch genügend Edelstahlsorten die NICHT
rostfrei und auch viele die magnetisch (die ferritischen Edelstahlsorten) sind. Folglich
gibt es auch normale Stahlsorten, die austenitisch und rostfrei sind.

Sebastian, 17.11.2011 - 13:21 Uhr
Also wenn ich meine Knoten in dieser Weise binde und dazu normale Caveline verwende
lösen sie sich in kürzester Zeit wieder auf. Ich bin mittlerweile dazu
übergegangen, die Knoten noch zusätzlich mit etwas wasserfestem Kleber zu
sichern.

Udo, 17.11.2011 - 07:55 Uhr
Wenn man einen Schlüsselring benutzt. Warum noch eien Caveline als Fehlerquelle? und
dann muß der Schlüsselring aus Edelstahl sein wegen der Ablenkung des Kompass.

Stefan, 11.11.2011 - 20:56 Uhr
Hallo Wilke danke für die schön beschriebene Anleitung. Hier noch ein kleiner
Tip: Ich würde den Fotohintergrund in einer anderen Farbe wählen oder eine
andersfarbige Leine verwenden, weil so die Leinenführung beim Knoten nicht gut
ersichtlich ist (weisser Adler auf weissem Grund). Gruss Stefan

Andreas, 27.07.2011 - 11:33 Uhr
Hallo Wilke, wie heisst es so schön, Fehler machen ist kein Problem solange man
daraus lernt :-) Sicher hast Du Recht, dass man (also ich) sich seine Ausrüstung
ansehen sollte und da habe ich im nachhinein festgestellt, dass die Öse bei der
besagten Lampe eine ziemlich scharfe Kante hat. D.h. das Problem lag nicht am Knoten
sondern am Durchscheuern der Befestigungsleine und das nach nur ca. 30 TG. Daher nochmal,
Du hast Recht und ich schaue mir seitdem alle Ausrüstungsteile vor jedem TG genau an,
aber für mich war und ist dieser kleine Metallring eine adäquate Lösung
weil da nichts durchgescheuern kann. Gruß Andreas

tauchausbildungheberle, 26.07.2011 - 22:05 Uhr
Hallo Wilke ich halte deine Beschreibung für ausgezeichnet. Auch mit
Rechtschreib/Tippfehlern . Gruß Michael

Wilke Reints, 26.07.2011 - 21:18 Uhr
Hallo Andreas, ehrlich, deine Idee in Ehren, aber dass ist nicht die Lösung, es
wäre schon empfehlenswert sich seine Ausrüstung anzusehen und wenn wirklich
erforderlich die Caveline auszutauschen. Nach der o.g. Methode geknotet hält die
Verbindung mindestens 500 TG - zumindest bei mir... LG Wilke

Andreas, 21.07.2011 - 17:42 Uhr
Nur eine kleine Anmerkung, ich würde ggf. noch einen kleinen Schlüsselring aus
Metall an der Lampe befestigen und daran die Leine knoten. Ich habe auf die oben gezeigte
Weise eine Lampe verloren, weil die Leine an den Kanten der Öse mit der Zeit
durchgescheuert ist. Gruß Andreas

Daniel, 14.07.2011 - 18:21 Uhr
Hallo Wilke, das großzügige Veröden hat bei mir nicht geklappt, daher die
Suche nach einer Alternative. Diese ist beispielsweise hier beschrieben:
http://www.dir-ch.com/workshop.php?lg=de&lang=de&art=6 (unten) Meines Erachtens
ist hier der Vorteil, dass der Knoten beim Drücken mit dem Feuerzeug nicht aufgeht.
Dies konnte der Kreuzknoten bei meinem Seil nicht gewährleisten. gruß Daniel

Wilke, 14.07.2011 - 18:10 Uhr
Hallo Daniel, also ich bin mir sicher, dass ich einen Kreuzknoten mache, aber du hast
natürlich recht, dass sich dieser schnell löst, aus diesem Grund veröde ich
die Enden immer recht großzügig, dann hält\'s für immer. Ich habe vom
Spierenstich bei der Montage von Karabinern ehrlicherweise noch nichts gehört (kannst
du mal die Quelle angeben?) Aber Dein Hinweis ist hilfreich, ich probier\'s gleich mal
aus, wenn es besser passt, wer\' ich\'s übernehmen. Danke für den Hinweis.

Daniel, 14.07.2011 - 08:05 Uhr
Hallo Wilke, insgesamt einer super Seite. :-) Bist du dir mit der Bezeichnung
Kreuzknoten (Weberknoten) sicher? Wenn man den macht, reicht die geringste Berührung
der Enden und der Knoten löst sich. Anderswo findet man den Spierenstich als
Abschluss. gruß Daniel

peter Habermann, 13.07.2011 - 08:48 Uhr
Hallo, im Text ist wohl ein Tippfehler. Ich vermute Du meinst caveline und nicht
cavelive. Gruß Peter