Title

Übersicht

Der erste Ausflug in eine Höhle...

Eigentlich wollten wir an diesem Wochenende die Hirondelle im Genfer See betauchen, aber die Basen dort wollen nichts mit Trimix Tauchern zu tun haben... Aber das ist eine andere Geschichte. Jedenfalls stand quasi als Ersatzmaßnahme das Höhlentauchen auf dem Programm, und wo wäre das besser möglich als in Hessen. Genau! In Hessen gibt es eine neue Attraktion für Taucher, und diese lautet: "Geflutetes Berwerk in Willingen". Seit Anfang diesen Jahres organisiert Oliver Hecht in Willingen Höhlentauchgänge in dem ehemaligen Schieferbergwerk. Ausgebildete Höhlentaucher können dort ihrem Hobby fröhnen und Anfänger, wie wir, können an geführten Touren teilnehmen. Also haben wir schnell ein Zimmer in der Pension "Haus Lehnert" gebucht und haben uns über die diversen Autobahnen etwa 5 Stunden nach Willingen durchgeschlagen. Leicht erschöpft haben wir noch gegen 22:00 Uhr ein vorzügliches Abendessen zu uns genommen, zwei Weizen vernichtet und sind anschließend "stumpf" ins Bett gefallen.

Wir waren am Samstag, 10:00Uhr verabredet, somit sind wir zu einer gnädigen Uhrzeit aufgestanden und konnten das reichhaltige Frühstück in vollen Zügen genießen. Nach der morgentlichen Stärkung stieg die Spannung und wir konnten es kaum mehr erwarten endlich in den Stollen einzutauchen. Um Punkt 10:00 erreichten wir den Parkplatz am Bergwerk und der erste Eindruck sollte gleich positiv verlaufen.

Ein Dach, mehrere Ständer für Doppelgeräte, Parkmöglichkeiten, beheizte Toiletten - endlich mal ein Tauchplatz bei dem man als Taucher willkommen ist. Oliver hat uns nett begrüßt und uns zunächst zum Höhleneingang geführt, im Anschluss wurde ein ausführliches Briefing durchgeführt, so dass wir uns mit der Geometrie der Höhle vertraut machen konnten. Nach einer Weile hatten wir unsere Ausrüstung vollständig aufgebaut, geprüft und auf den Rücken geschnallt. Da ich das erste Stück in der Höhle führen sollte, war ich der Erste der den mit Wasser gefluteten Eingangsbereich betreten durfte. Flossen an, Maske auf, Lampe einschalten, Atemregler testen - O-Ring geplatzt!! Kein Witz! Über 600 TG und noch nie ist mir ein O-Ring geplatzt, bis zum heutigen Tag. Gut, also wieder raus, Ausrüstung abgelegt und Backupregler abmontiert. Das Problem war schnell gefunden, der O-Ring des Backupreglerschlauches war leicht herausgeplatzt. Gott sei Dank war der O-Ring nicht defekt und konnte mit wenigen Handgriffen wieder eingesetzt werden.

Nun gut - Shit happens, nach dieser kleinen Verzögerung gings endlich ins Wasser. Zu meiner Überraschung betrug die Sicht genau 12cm! Wieder kein Witz! Das lag einfach daran, dass wir und unsere Vorgänger beim Betreten der Höhle das feine Sediment aufgewirbelt haben - lässt sich im Prinzip nicht vermeiden - irgendwie muss man ja seine Flossen anziehen.

Nach ca. 30m und ab einer Tiefe von 13m klarte es schlagartig auf und vor uns tat sich der Stollenverlauf auf, überall Wand, schon ein komisches Gefühl. Man konzentriert sich mehr auf die Tarierung als sonst, achtet peinlich genau darauf kein Sediment aufzuwirbeln und ortet immer die hinter einem liegenden Lichtkegel. Die Höhle ist immer so "eng" (eng ist hier wirklich nicht das richtige Wort) dass die Taucher hintereinander tauchen müssen. Große Schieferblöcke stechen von Zeit zu Zeit aus dem Gang hervor, ein gewisses Maß an Aufmerksamkeit ist damit obligatorisch.

Die ersten 150m, vielleicht auch 200m sind wir direkt und gerade in den Stollen getaucht, keine Abzweigung, kein Jump - nix. Einfach geradeaus und was soll ich sagen, ich hatte überhaupt nicht das Bedürfniss die Hauptleine zu verlassen ;-)
Was ich als sehr angenehm empfand war die Tatsache, dass Oliver nicht geführt hat, sondern uns diese Aufgabe überlies, er tauchte immer als Letzter und hatte uns damit permanent im Blickfeld. Ich hatte gerade zu Anfang das Gefühl alleine in der Höhle zu tauchen und das war schon stark.

Nach 88 Minuten inkl. einer ca. 12 minütigen Dekompressionsphase mit Sauerstoff war das Ganze auch schon wieder vorbei. Beeindruckt verließen wir den Stolleneingang, und ab diesen Zeitpunkt war dieser Tauchgang das Gesprächsthema Nr. 1.

Unser Zeug war schnell verstaut, Oliver hat sein Geld für die Führung dankend entgegen genommen und wir haben den Motor gestartet um zurück nach München zu fahren. Während der Fahrt wurde ausreichend gefachsimpelt und das Erlebte ausgiebig analysiert.

Ein wirklich gelungenes Wochenende! Übrings Rückfahrt: 4:21 Std. ;-)

Hoffe es hat gefallen.

Fotos

Highslide JS
Navigieren mit Pfeiltaste RECHTS oder LINKS. Erneuter Klick schließt das Bild.
Highslide JS
Navigieren mit Pfeiltaste RECHTS oder LINKS. Erneuter Klick schließt das Bild.
Highslide JS
Navigieren mit Pfeiltaste RECHTS oder LINKS. Erneuter Klick schließt das Bild.
Highslide JS
Navigieren mit Pfeiltaste RECHTS oder LINKS. Erneuter Klick schließt das Bild.
Highslide JS
Navigieren mit Pfeiltaste RECHTS oder LINKS. Erneuter Klick schließt das Bild.
Highslide JS
Navigieren mit Pfeiltaste RECHTS oder LINKS. Erneuter Klick schließt das Bild.
Highslide JS
Navigieren mit Pfeiltaste RECHTS oder LINKS. Erneuter Klick schließt das Bild.
Highslide JS
Navigieren mit Pfeiltaste RECHTS oder LINKS. Erneuter Klick schließt das Bild.
Highslide JS
Navigieren mit Pfeiltaste RECHTS oder LINKS. Erneuter Klick schließt das Bild.
Highslide JS
Navigieren mit Pfeiltaste RECHTS oder LINKS. Erneuter Klick schließt das Bild.
Highslide JS
Navigieren mit Pfeiltaste RECHTS oder LINKS. Erneuter Klick schließt das Bild.
Highslide JS
Navigieren mit Pfeiltaste RECHTS oder LINKS. Erneuter Klick schließt das Bild.
Highslide JS
Navigieren mit Pfeiltaste RECHTS oder LINKS. Erneuter Klick schließt das Bild.
Highslide JS
Navigieren mit Pfeiltaste RECHTS oder LINKS. Erneuter Klick schließt das Bild.
Highslide JS
Navigieren mit Pfeiltaste RECHTS oder LINKS. Erneuter Klick schließt das Bild.
Highslide JS
Navigieren mit Pfeiltaste RECHTS oder LINKS. Erneuter Klick schließt das Bild.
Highslide JS
Navigieren mit Pfeiltaste RECHTS oder LINKS. Erneuter Klick schließt das Bild.
Highslide JS
Navigieren mit Pfeiltaste RECHTS oder LINKS. Erneuter Klick schließt das Bild.
Highslide JS
Navigieren mit Pfeiltaste RECHTS oder LINKS. Erneuter Klick schließt das Bild.
Highslide JS
Navigieren mit Pfeiltaste RECHTS oder LINKS. Erneuter Klick schließt das Bild.
Highslide JS
Navigieren mit Pfeiltaste RECHTS oder LINKS. Erneuter Klick schließt das Bild.

Kommentare

Ihr habt eine Meinung, Anregung oder Kritik zum Bericht?
Dann einfach hier die Gelegenheit nutzen Euch anonym mitzuteilen:

Name oder Mailadresse:

Sicherheitsabfrage, wiederholen Sie die Zahlenreihe:
1277

Anmerkung:

Bereits erfolgte Kommentare:

Noch keine Kommentare vorhanden